1. Home
  2. |
  3. Aktuelles
  4. |
  5. Profera Welt
  6. |
  7. Nein zur Tierhaltungsinitiative

Nein zur Tierhaltungsinitiative

Am Sonntag, 25. September 2022 stimmen die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die Massentierhaltungs-Initiative MTI ab. Als unabhängiges Dienstleistungs- und Vermarktungsunternehmen, im Besitz ihrer Produzentinnen und Produzenten lehnt die Profera diese Tierhaltungsinitiative entschieden ab.

Die Initiative enthält Forderungen, welche die inländische Ernährungssicherheit untergraben, die Existenz der Bauernfamilien massiv gefährden, für Konsumentinnen und Konsumenten den Nahrungsmitteleinkauf verteuern und die Wahlfreiheit massiv einschränken würde. Auch die vor- und nachgelagerten Unternehmen wären stark betroffen, indem sehr viele Arbeitsplätze verloren gehen würden.

Weitere Fakten entnehmen Sie bitte aus den nachfolgenden Unterlagen. Helfen auch Sie mit, zu unserem sehr guten Produktionsstandort Schweiz Sorge zu tragen, in dem Sie am 25. September an der Urne ein NEIN einlegen. Vielen Dank.

 

PDF Dokumentationen zum Nein der Tierhaltungsinitiative

Argumente gegen die Initiative

Überzeugendes Tierwohl

Warum wir Nein sagen 

 

Archiv

[jahresarchive-posts]

Empfohlene Beiträge

04.08.2022

Gesucht: Disponentin / Disponent 100%

Zur Vervollständigung unseres Teams suchen wir am Standort Sempach (ab Oktober 2022 am neuen Standort in Rothenburg) per sofort oder nach Vereinbarung eine dynamische, kommunikative Persönlichkeit.

mehr lesen
21.06.2022

Nein zur Tierhaltungsinitiative

Am Sonntag, 25. September 2022 stimmen die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die Massentierhaltungs-Initiative MTI ab. Als unabhängiges Dienstleistungs- und Vermarktungsunternehmen, im Besitz ihrer Produzentinnen und Produzenten lehnt die Profera diese Tierhaltungsinitiative entschieden ab.

mehr lesen
05.02.2022

Profera Generalversammlung

Freitag, 8. April 2022
Die zweite Generalversammlung der Profera AG findet in der Festhalle Sempach statt.

mehr lesen